AFM-Logo  Hinweise auf andere Museen zur Geschichte des Funks und der Technik

 

Die Museumsstiftung Post und Telekommunikation hat ihren Sitz in Bonn und Museen in Bonn, Berlin, Hamburg, Frankfurt und München. Über die Zentrale kommt man zum Herausgeber nach Bonn. Hängt man an die Adresse http://www.Museumsstiftung.de  einen Schrägstrich und nachfolgend einen der vorgenannten Ortsnamen an, kommt man direkt zur Homepage des dortigen Museums.

Die Homepage des Fördervereins Radio- und Telefon-Museum im Verstärkeramt e.V.ermuntert Besucher, sich Röhren, Funktechnik, Fernschreiber und vieles mehr anzusehen in ihrem

Das Radio-Museum Schloß Brunn bei Emskirchen findet man unter dieser Adresse:

Im RIG-Catalog-Museum von JG2KJU finden sich u. a. Geräte aus den Jahren zwischen 1960 bis 1980:

Eine Fülle von Angaben zu Amateurfunkgeräten ist im Internet unter dieser Adresse zu finden:

Auf jeden Fall sollten Sie sich das virtuelle Collinsmuseum ansehen unter der Adresse:

und dann noch das Virtuelle Drakemuseum unter dieser Adresse:

Sie werden überrascht und begeistert sein von dem, was WA3KEY im virtuellen Collinsmuseum erstellt hat und was im Drakemuseum alles zusammengetragen wurde.